Schlagwort-Archive: Pflegekammer

Dialog Pflegekammer – ein gelungener Prozess – ein gutes Ergebnis

Dialog Pflegekammer – ein gelungener Prozess – ein gutes Ergebnis

Stellungnahme
Seit 2015, nachdem der Landtag die Voraussetzungen geschaffen hat, Brandenburger Pflegefachpersonen über ihre Meinung zur Errichtung einer Brandenburger Pflegekammer zu befragen, wurde der Dialog Pfle-gekammer vorbereitet und geführt. Er fand seinen Höhepunkt in der Befragung der Brandenburger Pflege-fachpersonen und der Veröffentlichung der daraus hervorgegangenen Ergebnisse. Ein besonderer Dank geht an Frau Doerfel, die auf souveräne Weise diesen Dialog im Auftrag des MASGF federführend geleitet hat.
Dialog Pflegekammer – ein gelungener Prozess – ein gutes Ergebnis weiterlesen

79 Prozent der Pflegefachpersonen in NRW wollen Landespflegekammer

79 Prozent der Pflegefachpersonen in NRW wollen Landespflegekammer

Pflegefachpersonen wollen Pflegekammer
Nordrhein-westfälische Pflegefachpersonen haben sich bei der Befragung zur Errichtung einer Pflegekammer mehrheitlich für eine Kammer ausgesprochen.

Hannover, 09.01.2019 • „Das heute veröffentlichte Ergebnis im einwohnerstärksten Bundesland ist ein deutliches Zeichen für die gesamte Bundesrepublik“, sagt Sandra Mehmecke, Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen. Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat die Ergebnisse der repräsentativen Befragung zur Errichtung einer Landespflegekammer heute vorgestellt. „Die befragten Pflegefachpersonen haben sich für eine schlagkräftige und unabhängige Interessenvertretung in NRW entschieden“, so Mehmecke. Pflegefachpersonen wünschten sich eine starke Stimme, wie sie für andere Berufsgruppen im Gesundheitswesen selbstverständlich ist. „Hätte es eine solche Institution schon vor Jahren gegeben, hätte sich die Situation in der Pflege mit Sicherheit nicht so dramatisch zugespitzt.“
79 Prozent der Pflegefachpersonen in NRW wollen Landespflegekammer weiterlesen

Pflegekammer Niedersachsen

Pflegekammer Niedersachsen

Sozialministerin Cornelia Rundt: „Die Pflegekammer wird eingefahrene Prozesse der Selbstverwaltung aufbrechen.“
PM Nr. 48/17 vom 27.03.17 – Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Mit seiner konstituierenden Sitzung hat der Errichtungsausschuss der Pflegekammer Niedersachsen heute seine Arbeit aufgenommen. Innerhalb der nächsten zwölf Monate wird er die rechtlichen und organisatorischen Grundlagen für die Arbeit der Pflegekammer schaffen. Die Pflege stehe vor großen Herausforderungen, betonte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt anlässlich der Sitzung. Die Gesellschaft werde älter, immer mehr Ältere würden pflegebedürftig. Zugleich schrumpfe der Anteil der Erwerbstätigen; Fachkräfte für eine professionelle Pflege würden zur Mangelware. „Dem wollen wir etwas entgegensetzen“, sagte Ministerin Rundt. „Mit der Pflegekammer stellen wir die richtigen Weichen zur richtigen Zeit. Die Pflegekammer gibt den rund 70.000 niedersächsischen Pflegefachkräften eine einheitliche und starke Stimme. Sie wird als neuer „Player“ im Gesundheitswesen eingefahrene Prozesse der Selbstverwaltung hinterfragen sowie verkrustete Strukturen aufbrechen und sich so langfristig spürbar positiv auf die Pflege auswirken.“
Pflegekammer Niedersachsen weiterlesen

Errichtungsausschuss der Pflegekammer

Errichtungsausschuss der Pflegekammer

Filiz Polat: „Herausforderungen einer alternden Gesellschaft in den Griff kriegen“
Pressemitteilung 44 Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Niedersachsen vom 27.03.2017

Darum geht´s

Heute (Montag, 27.3.2017) findet die konstituierende Sitzung des Errichtungsausschusses der Pflegekammer Niedersachsen statt. Dieser organisiert binnen Jahresfrist die Erfassung der Mitglieder, bereitet die Wahlen zur ersten Kammerversammlung vor und erlässt erste Satzungen. Hier werden die Grundlage für die Arbeit der Pflegekammer gelegt.

Das sagen die Grünen
Errichtungsausschuss der Pflegekammer weiterlesen

Berlin muss dem Beispiel von Niedersachsen folgen

Presse Allianz Pflegekammer Berlin: „Berlin muss dem Beispiel von Niedersachsen folgen“

Niedersachsen erhält als drittes Bundesland eine Pflegekammer
 
Berlin, 15. Dezember 2016 – „Der niedersächsische Landtag hat gut daran getan, den Pflegefachpersonen das Recht zu geben, in einer Landespflegekammer über ihre eigenen Belange selbst zu bestimmen“, betont Thomas Meißner, Mitglied der „Allianz Pflegekammer Berlin“ und Vorstandsmitglied des AnbieterVerbandes qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen e. V. (AVG).
 
„Neben Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein ist Niedersachsen nun das dritte Bundesland, welches sich unter einer SPD-Regierung mit einer eigenen Landespflegeklammer klar für mehr Wertschätzung der professionell Pflegenden ausgesprochen hat. Das ist wegweisend für die Zukunft der Pflege“, führt Meißner weiter aus.
 
„Die Allianz Pflegekammer Berlin erwartet von der neuen Landesregierung gleichfalls ein deutliches Bekenntnis für die professionell Pflegenden, welches weit über den bestehenden Koalitionsvertrag hinausgeht. Die professionell Pflegenden in Berlin haben sich in der letzten Legislaturperiode deutlich für eine Landespflegekammer ausgesprochen. Setzen Sie diesen Wunsch in die Tat um. Die positiven Beispiele der Länder mit Pflegekammern zeigen den zu gehenden Weg auf.“
Berlin muss dem Beispiel von Niedersachsen folgen weiterlesen

Generalistische Pflegeausbildung und Pflegekammern in allen Bundesländern

Generalistische Pflegeausbildung und Pflegekammern in allen Bundesländern

Treffen Pflegeausbildung © AKIRA | fotografie - www.akirafotografie.de

Pressemitteilung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz: „Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung wirbt für Pflegekammern in allen Bundesländern und für eine generalistische Pflegeausbildung“

Auszug PM: „Staatssekretär Laumann besucht rheinland-pfälzische Landespflegekammer

Im Rahmen der letzten Vorstandssitzung hat der Patientenbeauftragte und Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Herr Staatssekretär Karl-Josef Laumann, die Landespflegekammer besucht. Nach einem kurzen Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten der Geschäftsstelle folgte ein zweistündiger intensiver Gedankenaustausch über aktuelle Themen rund um die Pflege.
Der Staatssekretär betonte dabei die Vorteile von Pflegekammern in allen Bundesländern. Gerade in einem System, das derart von der Selbstverwaltung geprägt sei wie das Gesundheitswesen, müsse die Interessenvertretung von durchsetzungs-fähigen Institutionen getragen werden. Dazu gehöre eine entsprechende Rechtsform, um neben der Interessenvertretung auch alle weiteren relevanten Fragen zur Berufsausübung in Eigenverantwortung regeln zu können. Die Etablierung von Landespflegekammern in allen Bundesländern sei daher zu begrüßen, um die berechtigten Forderungen der Pflegenden vorzubringen und umzusetzen. Er wolle weiterhin für die Errichtung von Landespflegekammern werben, damit die Pflegen-den ihre Angelegenheiten selbst angehen können. „Überall, wo über die Pflege geredet, verhandelt und beschlossen wird, muss die Pflege selbst auch mitreden und mitentscheiden können“, sagte Laumann in der Sitzung.
Generalistische Pflegeausbildung und Pflegekammern in allen Bundesländern weiterlesen